Faszien – was steckt dahinter?

Das Schlagwort Faszien ist für Besucher von Sharkblog nicht neu. Bereits im Juni 2017 haben wir dieses Thema unter dem Titel „Faszien-Training voll im Trend.“ kurz abgehandelt. Da dieses Thema noch an Aktualität gewonnen hat, nehmen wir dies zum Anlass, nochmals auf die "Fazien" zurückzukommen.

Zum Einstieg eine Zusammenfassung, was Faszien sind.

Faszien sind Bindegewebe, die um jede einzelnen Muskeln, Knochen, Nerven, Arterien und Venen in unserem Körper sowie alle unsere inneren Organe, einschließlich Herz, Lunge, Gehirn und Rückenmark, gewoben werden. Wörtlich gesehen, sind Faszien das, was unseren Körper zusammenhält. Forschungsergebnisse haben darauf hingewiesen, dass die Faszie sowohl durch körperliche als auch durch geistige Einwirkungen beschädigt werden kann.​Betrachtet man die Struktur der Faszie so ist diese eng verwoben, sie ein Strickpullover.

Was ist der beste Weg mit der Faszie zu arbeiten?

Die bekannte englische Yoga-Lehrerin, Charlie Morgan, die unter anderem auch beim Londoner  Harlequins Rugby Team in Yoga unterrichtet definiert in einem Artikel in "The Telegraph" das Arbeiten mit Faszien wie folgt:

"Freisetzung ist der beste Weg, um mit der Faszie zu arbeiten und ist von großem Nutzen für unsere allgemeine Gesundheit und unser Wohlbefinden", sagt sie. "Wenn wir die myofasziale Freisetzung praktizieren, arbeiten wir mit der Faszie, um das Bindegewebe und damit die Muskeln und Bänder zu rehydrieren."

Shark-Fitness-BLACKROLL-Yoga

Dies kann auf verschiedene Weise erreicht werden, entweder durch Kugelrollen, Schaumrollen oder durch die Praxis des Yoga (eine subtilere, langsamere Form des Yoga, in der Posen zwischen 2 und 5 Minuten gehalten werden – verglichen mit dem energiereichen, sich schneller bewegenden "Yang" einer Yoga-Praxis im Vinyasa-Stil).

Shark-Fitness-Faszien-Training-mit-Blackroll

Faszien Training kombiniert mit Blackroll®

 

Spielen Faszien auch beim Muskel- und Functionaltraining eine Rolle?

Nicht nur beim Yoga, sondern auch beim Muskeltraining kommen die Faszien ins Spiel.

Das Faszien Training besteht aus vier Elementen:

  • Formen
  • Bewegen
  • Kommunizieren
  • Unterstützen

Diese Funktionen müssen als ein integriertes System zusammenarbeiten. Dies bedeutet auch, dass es vier Elemente gibt, die wir in unserem Training berücksichtigen müssen: Fasziendehnung, Rückprallelastizität, propriozeptive Verfeinerung und Faszienfreigabe.

Normalerweise werden sie kombiniert und jedes Element muss regelmäßig durchgeführt werden, um wirklich alle Arten von Fasziengewebe zu erreichen.

Wichtig ist die Dehnung:

Wie können die vier Trainingselemente in die Praxis umgesetzt werden? Zum Beispiel, was macht Stretching für die Faszie? Das Dehnen verbessert die mechanischen Eigenschaften der Faszie. Da sich die Faszie in Ketten durch den Körper zieht (auch Anatomiezüge genannt), muss jede Übung diese „Ketten“ soweit  als möglich miteinbeziehen.

Deshalb ist jeder Versuch, die Faszie zu dehnen, immer mit dem ganzen Körper verbunden. Eine gute Dehnung für die Faszienkette, die entlang der Rückseite des Körpers von der Kopfkrone bis zu den Fußsohlen verläuft, ist die folgende:

Halten Sie Ihre Beine gerade und legen Sie eines auf die Kante eines Stuhls. Strecken Sie Ihre Arme gerade vor sich aus und lehnen Sie sich nach vorne, während Sie Ihren Rücken gerade halten. Achten Sie darauf, sich in alle Richtungen zu drehen, um jeden Teil des Faszienbereichs zu dehnen.

Federnde Bewegungen sind ein integraler Bestandteil des Faszien Trainings. Ziel ist es, Strukturen zu stärken und die elastische Lagerkapazität zu trainieren. Das Prinzip der Spannungsenergie ist die Grundlage all dieser Übungen, die mit elastischem Rebound arbeiten. Elastische Sprünge sind zum Beispiel für Läufer sehr wichtig. Sie trainieren vor allem Körperteile wie die Achillessehne oder die Wadenaponeurose, die bei Sportlern eine häufige Ursache für Verkürzungen und Schmerzen sind. Die Plantarfaszie der Fußsohlen absorbiert sanft den Aufprall der Sprünge und überträgt die Energie in den Boden, wenn wir wieder aufsteigen.

Die dritte Funktion, die Faszienfreigabe ist die bekannteste Form des Faszien-Trainings. Es handelt sich um eine Art Selbstmassage der Faszie mit speziellen Schaumstoffrollen (wie Blackroll®, Trigger Point und Stil Fit) Tennisbällen oder Gummibällen. Der Druck auf das Bindegewebe führt zu einem Flüssigkeitsaustausch im Gewebe, wodurch Lymphe und andere Stoffwechselprodukte entfernt werden. Die Faszia liebt langsamen, gleichmäßigen Schmelzdruck, der Faszien- und Muskeltonus verringert und sogar Steifigkeit und Verklebungen lindern kann. Viele Sporttreibende machen jedoch den Fehler, nach einem Training schnell zu rollen. Schnelles Rollen belebt das Fasziengewebe und erhöht die Spannung, also sollte es vor dem Training und nicht danach angewendet werden.

Spielen Faszien auch im Alltagsleben eine Rolle?

Faszien spielen nicht nur bei Fitness und Sport eine Rolle, sondern auch im Alltag. Stundenlanges Sitzen und ganz besonders Arbeiten am Computer während Stunden sind Gift für das Faszien-Muskel-System. 

Shark Fitness Blackroll Faszien im Alltag

Faszien im Büroalltag

 

Die negativen Impulse, die dadurch ausgelöst werden, führen zu einer Verkürzung der myofaszialen  Kette des ganzen Körpers. Dies führt zu einer Fehlhaltung und die Muskelfunktionen im Bewegungsapparate geraten völlig aus dem Lot.

Die Folgen des langen Sitzens am Arbeitsplatz sind vielfältig:

Der Bewegungsmangel, speziell die sitzende Position, führen über eine schlechte Durchblutung

  • Zu einer Mangelversorgung des myofaszialen Gewebes mit Sauerstoff und Nährstoffen,
  • Zu einem reduzierten Austausch von Flüssigkeit 
  • Sowie zu vermindertem Abtransport von Stoffwechselabfallprodukten auch über das Lymphsystem. 

Die Nervenfunktion kann über die Zeit ebenfalls gestört werden. Zum einen durch die Unterversorgung, zum anderen durch den ständigen Druck durch das Sitzen. Einschneidende Hosenfalten im Leistenbereich sowie übereinander geschlagene Beine fördern diese Vorgänge zusätzlich.

Blackroll® zeigt anhand von Übungen, wie der Büroalltag fit gestaltet werden kann. 

Unterarm

Fusssohle

Brustbereich

Nackenbereich

Bei der Wahl des für Sie am besten geignete Traininszubehör, um Ihre Faszien fit zu halten, helfen Ihnen gerne die Shark Fitness Spezialisten weiter. Direkt in den Shark Fitness Shops in Wettingen und Wil (SG) oder am Telefon: 056 427 02 25.

 

SportsArt „ECO POWR®“ Linie – Energie erzeugen beim Trainieren.

SportsArt stellt ein neues revolutionäres Modell der ECO-POWR™ Linie vor, bei dem die Form nicht nur die Funktion erfüllt, sondern sie in seinem schönsten und attraktivsten Design präsentiert: VERDE, das einzige energieerzeugende Laufband der Fitnessbranche.

Verde von SportsArt ist das erste Laufband der Branche, das in der Lage ist, die menschliche Kraft zu nutzen und in Elektrizität umzuwandeln.

Das schlanke, nicht motorangetriebene Design kombiniert extrem niedrige Reibung kombiniert mit einem flachen Lamellengürtel vermittelt ein bemerkenswertes, natürliches und komfortables Laufgefühl. Durch den Einsatz von mechanischen und elektrischen Bremssystemen ermöglicht Verde Gehen, Joggen, Laufen oder Sprinten. Es ist geeignet für ein breites Spektrum von Nutzern, angefangen von Einsteigern bis hin zu Spitzensportlern. Das Laufband ist in der Lage, bis zu 200 Watt pro Stunde an Energie zu gewinnen.

Technische Details
 
Gerätegewicht 240 kg
Abmessungen L213 x B90 x H165,8 cm
Lauffäche 147,3 x 53,3 cm
Geschwindigkeitsbereich 3,2-16km/h
Steigungsgrad fix 4%
Nutzlast ca. 180kg
Informationsmöglichkeiten Kalorien, Zeit, Distanz, Kalorien/h, Herzfrequenz, Aktuelle Geschwindigkeit, Zielgeschwindigkeit, Widerstand, Energiemenge zum Grid
Trainingsfunktionen Rennen, Stoßen
Zielfunktionen Zeit, Distanz, Kalorien, Watt zu Netz
Weitere Merkmale Optionales "WELL+"-Kit ermöglicht die Verbindung Ihres Smart Phone mit der Konsole des Trainingsgerätes via Bluetooth. Mit der Trainings-APP von SportsArt (gratis download vom App Store) können die Trainingsdaten auf das persönliche Konto überspielt und verwaltet werden. 
2 Kopfhörerbuchsen mit integrierter Lautstärkeregelung

 

Wie SportsArt "ECO POWR®" funktioniert.

 

Ausführliche Informationen über SportsArt allgemein und im speziellen über "ECO POWR®" finden Sie hier.

Für ein ausführliches Gespräch, wie Sie "ECO POWR®" Fitnessgeräte von SportsArt in Ihrem Fitnesscenter einsetzen können, stehen Ihnen unsere Spezialisten jederzeit gerne zur Verfügung: 056 427 43 43

Innovatives Training mit PER4M Produkten

PER4M Produkte sind erschwingliche, hochmoderne Sport-Trainingsgeräte, die Sportlern helfen, einen Wettbewerbsvorteil beim Training zu erlangen. Die Produkte wurden im Hinblick konzipiert, um die Entwicklung, Weiterentwicklung und Verbesserung von vier Schlüsselbereichen für den sportlichen Erfolg zu unterstützen:

  • Geschwindigkeit
  • Schnelligkeit
  • Beweglichkeit und
  • Kraft

PER4M hat gezielt Hilfsmittel entwickelt, um das Training interessanter zu gestalten und die gesteckten Ziele durch folgende Faktoren besser zu erreichen:

  • Funktionalität (Geschwindigkeit und Leistung steigern)
  • Vielseitigkeit (Vielseitigen und progressiven Einsatz)
  • Qualität (Überzeugend)
  • Kostengünstigkeit (Für jedes Budget erschwinglich)


Eine Auswahl von PER4M Produkten:

Per4m Speed Ladder

Shark-Fitness-PER4M-Speed-Ladder

Stärkt die Hüft-, Oberschenkel- und Rumpfmuskulatur und sorgt die Schnelligkeit der Füße und verbessert die Geschwindigkeit, das Gleichgewicht und die Koordination bei sportlichen Anstrengungen.
Durch die Förderung der richtigen Fußpositionierung und -technik hilft es zudem, die Beweglichkeit, Sprengkraft und Reaktionsfähigkeit zu entwickeln, die Trainierende zu dynamischeren Sportlern machen und helfen, die Trainingsziele rascher zu erreichen. Zehn Übungskarten werden mitgeliefert.

Produkteigenschaften

  • 15" Sprossenbreite für vielseitiges Training
  • Flache Sprossen fordern Beweglichkeit sicher heraus
  • Bodenpfähle für eine sichere Platzierung bei Training im Außenbereich

Vorteile:

  • Ermöglicht Hüftbeuger, um die Sprintgeschwindigkeit zu erhöhen.
  • Steigerung von Schnelligkeit, Fußgeschwindigkeit und Koordination
  • Kurzes explosives Intervalltraining verbessert die Trainingsleistung

 

PER4M Quick Cones

Shark-Fitness-PER4M-Quick-Cones

Das Training mit den Quick Cones verbessert den Antritt, das Abbremsen und den schnellen Richtungswechsel mit präzisem Timing und Körperkontrolle erheblich. Ideal für jede Sportart und wird bei allen Camps verwendet.
Variable Positionierungsoptionen ermöglichen Shuttle-, Sprint-, Seiten- und Rückwärtsübungen, um das gesamte Unterkörper-Muskel-Skelett-System zu trainieren und einen vielseitigen Bewegungsumfang in Muskeln, Sehnen und Stabilisatoren zu erreichen, um Verletzungen zu vermeiden. Wird mit 10 Übungskarten geliefert.

Produkteigenschaften:

  • Lager-/Transportgestell
  • Flexibler, hochfester Kunststoff bricht nicht, wenn er getreten wird.
  • 20 – 8 Zoll breit X 2 Zoll hohe, gut sichtbare Kegel

Vorteile:

  • Schnellere Reaktionszeit entwickeln
  • Verbessern der linearen Geschwindigkeit und der Wendigkeit von Seite zu Sei
  • Vermeidung von Verletzungen durch Förderung der mehrplanataren Koordination

 

Per4m Quick Hurdles

Shark-Fitness-PER4M-Quick-Hurdles

Erhöht die Geschwindigkeit, Schnelligkeit und Sprungkraft durch intensive Sprint-, Schritt- und Sprungübungen. Dieses vielseitige Trainingsgerät, das sich an Übungen mit hohem Knieschwung, Springen, Seitwärtsschritten und Crossover anpasst, entwickelt die Beschleunigung, Kraft, Beweglichkeit und Körperbeherrschung, die für sportliche Höchstleistungen auf dem Feld oder im Fitnessstudio erforderlich sind. Wird mit 10 Übungskarten geliefert.

Produkteigenschaften:

  • Einstellbare Hürdenhöhe: von 8 Zoll bis 12 Zoll.
  • Langlebige, leichte PVC-Konstruktion, die Stößen standhält.
  • Hürdenbeine können nach innen gedreht werden, um den Abbau und die Lagerung zu erleichtern.

Vorteile:

  • Erhöhung der Beweglichkeit und Fußgeschwindigkeit
  • Aufbau von Kraft und Geschwindigkeit durch plyometrische Übungen
  • Entwickeln eines dynamischen Gleichgewicht für eine bessere sportliche Leistung und Verletzungsprävention.

Weitere PER4M Produkte können Sie direkt im Shark Fitness Online Shop bestellen, oder direkt im Shark Fitness Shop in Wettingen oder Wil (SG) abholen.

 

 

Bewegungsmangel? – Der bewegte Arbeitsplatz schafft den Ausgleich.

Unser moderner, digitalisierter Alltag hat auch Schattenseiten, ein großer Teil der Bevölkerung in der zivilisierten Welt, leidet an Bewegungsmangel.

Eine Studie von „Johns Hopkins Medicine“ zeigt auf, welche Gesundheitsrisiken mit Bewegungsmangel und  körperlicher Inaktivität verbunden sind:

  • Eindeutiger Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und andere Erkrankungen
  • Weniger aktive und weniger fitte Menschen haben ein größeres Risiko, an Bluthochdruck zu erkranken.
  • Körperliche Aktivität kann Ihr Risiko für Typ-2-Diabetes reduzieren.
  • Studien zeigen, dass körperlich aktive Menschen seltener koronare Herzkrankheiten entwickeln als Menschen, die nicht aktiv sind.
  • Mangelnde körperliche Aktivität kann Angstgefühle und Depressionen verstärken.
  • Körperliche Inaktivität kann das Risiko für bestimmte Krebsarten erhöhen.
  • Körperlich aktive übergewichtige oder fettleibige Menschen haben bei regelmäßiger körperlicher Aktivität ihr Krankheitsrisiko deutlich reduziert.
  • Ältere Erwachsene, die körperlich aktiv sind, können ihr Sturzrisiko reduzieren und ihre Fähigkeit, tägliche Aktivitäten zu verrichten, verbessern.

Shark-Fitness-Walkdesk-woman

Gutes Beispiel: Aktiv bewegen am Arbeitsplatz und Bewegungsmangel entgegenwirken

 

Was sind die Vorteile des regelmäßigen Trainings?

Die Vorteile von Bewegung (im Kampf gegen den Bewegungsmangel) gehen weit über das Gewichtsmanagement hinaus. Die Forschung zeigt, dass regelmäßige körperliche Aktivität dazu beitragen kann, das Risiko für verschiedene Krankheiten und Gesundheitszustände zu verringern und die allgemeine Lebensqualität zu verbessern. Regelmäßige körperliche Aktivität kann Ihnen helfen, sich vor den folgenden gesundheitlichen Problemen zu schützen:

Herzkrankheit und Schlaganfall. Tägliche körperliche Aktivität kann zur Vorbeugung von Herzkrankheiten und Schlaganfall beitragen, indem sie Ihren Herzmuskel stärkt, Ihren Blutdruck senkt, Ihren HDL-Spiegel (gutes Cholesterin) erhöht und den LDL-Spiegel (schlechtes Cholesterin) senkt, den Blutfluss verbessert und die Arbeitsfähigkeit Ihres Herzens erhöht. Die Optimierung jedes dieser Faktoren kann zusätzliche Vorteile bieten, indem sie das Risiko für periphere Gefäßerkrankungen verringert.

Hoher Blutdruck. Regelmäßige körperliche Aktivität kann den Blutdruck bei Menschen mit hohem Blutdruck senken. Körperliche Aktivität reduziert Körperfett, das mit Bluthochdruck in Verbindung gebracht wird.

Nicht insulinabhängiger Diabetes. Durch die Reduzierung von Körperfett kann körperliche Aktivität dazu beitragen, diese Art von Diabetes zu verhindern und zu kontrollieren.

Adipositas. Körperliche Aktivität hilft, Körperfett zu reduzieren, indem sie Muskelmasse aufbaut oder bewahrt und die Fähigkeit des Körpers, Kalorien zu verwenden, verbessert. Wenn körperliche Aktivität mit richtiger Ernährung kombiniert wird, kann sie dazu beitragen, das Gewicht zu kontrollieren und Fettleibigkeit zu verhindern, einem wichtigen Risikofaktor für viele Krankheiten.

Rückenschmerzen. Durch die Erhöhung der Muskelkraft und Ausdauer und die Verbesserung der Beweglichkeit und Haltung hilft regelmäßiges Training, Rückenschmerzen vorzubeugen.

Osteoporose. Regelmäßiges Gewichtstraining fördert die Knochenbildung und kann viele Formen des Knochenabbaus im Zusammenhang mit dem Altern verhindern.

Selbstachtung und Stress-Management. Studien über die psychologischen Auswirkungen von Bewegung haben ergeben, dass regelmäßige körperliche Aktivität Ihre Stimmung und die Art und Weise, wie Sie sich selbst fühlen, verbessern kann. Forscher haben herausgefunden, dass Bewegung wahrscheinlich Depressionen und Ängste reduziert und Ihnen hilft, Stress besser zu bewältigen.

Für Menschen, die den größten Teil des Tages sitzend am Arbeitsplatz verbringen (und dabei unter Bewegungsmangel leiden), ist es wichtig, einen Ausgleich für die physische- und psychische Gesundheit anzustreben. Eine unkomplizierte, flexible Möglichkeit bietet das Trainieren zu Hause. Dabei können Sie von den unterschiedlichsten Fitnessgeräten Gebrauch machen, die Ihren Bedürfnissen und finanziellen Möglichkeiten entsprechen. Die Spezialisten von Shark Fitness beraten Sie professionell und lassen Sie verschiedene Geräte unverbindlich in den Shark Fitness Shops in Wettingen und Wil (SG) testen.

Firmen sollten mit dem guten Beispiel voraus gehen

Schön wäre es, wenn Firmen ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit bieten würden, sich auf Wunsch während der Arbeit fit zu halten. Fit am Arbeitsplatz sorgt nicht nur für gesündere und leistungsfähigere Mitarbeitende, sondern trägt auch wesentlich zu einem besseren und entspannten Arbeitsklima bei. Eine Investition die sich für beide, Arbeitgeber und Arbeitnehmer, lohnt. Ideale Fitnessgeräte, die dem Bewegungsmangel am Arbeitsplatz entgegenwirken, hat die Firma EVO CARDIO mit ihrer 'Walkdesk' Linie entwickelt:

Shark Fitness Walkdesk WTD200

Der Walkdesk™ WTD200 ist die perfekte Lösung um im täglichen Leben aktiver zu sein, ohne jedoch große Veränderungen. Die Lauffläche von 51cm x 148cm vermittelt Ihnen ein angenehmes Gefühl während Ihrem aktiven Spaziergang am Schreibtisch. Das Arbeitsfläche bietet Ihnen mit einer Größe von 120 x 80 cm ausreichend Platz für Laptop, Ablagemöglichkeiten und Papiere. Der 2,5 PS Motor vom Laufband ist speziell entwickelt, um in einem langsameren Tempo als herkömmliche Laufbänder zu agieren, hat einen zusätzlichen Lärmschutz so dass der Walkdesk sehr ruhig arbeitet. Falls Ihnen der komplett aufgebaute Walkdesk zu viel Platz wegnimmt, haben Sie die Möglichkeit nach getaner Arbeit den Schreibtisch ohne große Probleme zu entfernen und anderweitig zu verstauen. Bewegungsmangel gehhört mit 'Walkdesk" der Vergangenheit an.

10'000 Schritte als Tagesziel?

Im Zusammenhang mit Bewegungsmangel und Gegenmaßnahmen taucht immer wieder die „10‘000 Schritte-Regel“ auf. „Gehe täglich Zehntausend Schritte und bleibe fit“, ist die Aussage dieser Regel. Moderne, mobile Fitness-Tracker machen es möglich, dass Menschen zunehmend die Anzahl der Schritte, die sie pro Tag zurücklegen genauer messen zu können. Dabei hat sich als ideale Anzahl 10.000 Schritte herauskristallisiert. Aber, sind diese 10.000 Schritte wirklich ein gutes Maß an körperlicher Aktivität?

Catrine Tudor-Locke, Professorin an der University of Massachusetts, Amherst, ist eine der Pionierinnen, die Schrittzähler und Beschleunigungssensoren zur Messung der körperlichen Aktivität einsetzt. Ihre Forschungen haben viele der heute gebräuchlichen ‚Wearables’ bekannt gemacht. Kurz zusammengefasst, hat sie folgende Fakten eruiert:

Die Schrittzählung existiert schon länger. Die Römer maßen die Entfernungen, die ihre Legionäre zurücklegten, anhand von Zählschritten. Tatsächlich leitet sich das Wort "Meile" vom lateinischen "mille passus" oder tausend Schritte ab.

Der durchschnittliche gesunde junge Erwachsene (20-50 Jahre alt) macht ungefähr 7.000-13.000 Schritte pro Tag; Erwachsene unter 65 Jahren machen 5.400-18.000 Schritte pro Tag (obwohl das höhere Ende davon, 18.000, aus einer Studie von Amish-Männern stammt, die wahrscheinlich mehr als der durchschnittliche Amerikaner gehen).

Anstatt die Schrittzählung anzugehen, konzentrieren sich die Richtlinien für die körperliche Aktivität von Erwachsenen auf die Zeit, die sie mit mäßiger bis starker körperlicher Aktivität verbringen (auch bekannt als MVPA). Das American College of Sports Medicine und die American Heart Association legen nahe, dass gesunde Erwachsene an fünf Tagen in der Woche mindestens 30 Minuten aerobe körperliche Aktivität mit mittlerer Intensität pro Tag benötigen; ebenso fordert das US Department of Health and Human Services "mindestens 150 Minuten (2 Stunden und 30 Minuten) pro Woche mit mittlerer Intensität".

Dr. Tudor-Locke's Forschungen legen nahe, dass trotz einiger interindividueller Variationen 100 Schritte/Minute dem Gehen mit mindestens moderater Intensität entsprechen. So würden 3.000 Schritte in 30 Minuten die Richtlinie von 30 Minuten mäßig starker körperlicher Aktivität pro Tag erfüllen. Addiert man dies zu den regelmäßigen Schritten aus dem Alltag hinzu, müsste man durchschnittlich 8.000 bis 11.000 Schritte pro Tag erreichen, um die Richtlinien für körperliche Aktivität zu erfüllen.

Und tatsächlich zeigen Studien, dass Menschen, die 10.000 Schritte pro Tag erhalten, die Richtlinie von 150 Minuten MVPA pro Woche einhalten. Eine australische Studie unter Verwendung von Schrittzählern zeigte, dass Erwachsene, die sich selbst berichteten, mindestens 150 Minuten MVPA in einer Woche akkumuliert hatten, durchschnittlich 9.547 Schritte/Tag erreichten. In der Arbeit von Dr. Tudor-Locke in den USA kamen Menschen, die über 150 Minuten/Woche MVPA berichteten, in etwa 7.000 Schritten/Tag. Das Erreichen von 7.000 Schritten scheint also ausreichend zu sein, um den Empfehlungen der Richtlinie zu entsprechen.

Kann man mit mehr Schritten eine bessere Gesundheit erreichen?  Bis heute haben viele Studien gezeigt, dass eine höhere Anzahl von Schritten pro Tag mit positiven gesundheitlichen Ergebnissen verbunden ist, einschließlich einer geringeren Prävalenz von Depressionen, einem niedrigeren BMI und einem kleineren Taillenumfang.

Aber vielleicht gehen wir das alles falsch an. Gibt es keinen Nutzen für die Gesundheit, wenn wir 9.999 Schritte am Tag machen? Und sind 12.000 Schritte nicht besser als 10.000? Und für Leute, die nicht viel Bewegung bekommen, sind 2.000 Schritte besser als 0? Tudor-Locke rät von der zielstrebigen Verfolgung von Schwellenwerten ab: "Aus der Sicht der Public-Health-Praxis ist es sowohl rational als auch ansprechend, sich auf die Motivation von Verhaltensänderungen in den größeren Teilen der Bevölkerung mit geringer bis sehr geringer körperlicher Aktivität zu konzentrieren, anstatt sich ausschließlich auf die Anpassung von Botschaften zu konzentrieren, die sehr wohl nur für bereits vergleichsweise aktive Teilstichproben geeignet sind. kürzlich an der Jahrestagung der International Society for Behavioral Nutrition and Physical Activity (ISBNPA) im schönen Victoria, British Columbia, teilgenommen, wo ich das Glück hatte, mehr über das Phänomen der Schrittzählung zu erfahren.
 Bild
Catrine Tudor-Locke, Professorin bei UMass Amherst, ist eine der Pionierinnen, die Schrittzähler und Beschleunigungssensoren zur Messung der körperlichen Aktivität einsetzt. Ihre Forschungen haben viele der heute gebräuchlichen Wearables bekannt gemacht. Dr. Tudor-Locke hielt einen faszinierenden Vortrag zum Thema Schrittzählen, in dem er die folgenden Punkte erläuterte:

Die Schrittzählung gibt es schon eine ganze Weile! Die Römer maßen die Entfernungen, die ihre Legionäre zurücklegten, anhand von Zählschritten. Tatsächlich leitet sich das Wort "Meile" vom lateinischen "mille passus" oder tausend Schritte ab.

Der durchschnittliche gesunde junge Erwachsene (20-50 Jahre alt) macht ungefähr 7.000-13.000 Schritte pro Tag; Erwachsene unter 65 Jahren machen 5.400-18.000 Schritte pro Tag (obwohl das höhere Ende davon, 18.000, aus einer Studie von Amish-Männern stammt, die wahrscheinlich mehr als der durchschnittliche Amerikaner gehen).

Anstatt die Schrittzählung anzugehen, konzentrieren sich die Richtlinien für die körperliche Aktivität von Erwachsenen auf die Zeit, die sie mit mäßiger bis starker körperlicher Aktivität verbringen (auch bekannt als MVPA). Das American College of Sports Medicine und die American Heart Association legen nahe, dass gesunde Erwachsene an fünf Tagen in der Woche mindestens 30 Minuten aerobe körperliche Aktivität mit mittlerer Intensität pro Tag benötigen; ebenso fordert das US Department of Health and Human Services "mindestens 150 Minuten (2 Stunden und 30 Minuten) pro Woche mit mittlerer Intensität".

Aber was ist mit all diesen Schritten? Dr. Tudor-Locke's Forschungen legen nahe, dass trotz einiger interindividueller Variationen 100 Schritte/Minute dem Gehen mit mindestens moderater Intensität entsprechen. So würden 3.000 Schritte in 30 Minuten die Richtlinie von 30 Minuten mäßig starker körperlicher Aktivität pro Tag erfüllen. Addiert man dies zu den regelmäßigen Schritten aus dem Alltag hinzu, müsste man durchschnittlich 8.000 bis 11.000 Schritte pro Tag erreichen, um die Richtlinien für körperliche Aktivität zu erfüllen.

Und tatsächlich zeigen Studien, dass Menschen, die 10.000 Schritte pro Tag erhalten, die Richtlinie von 150 Minuten MVPA pro Woche einhalten. Eine australische Studie unter Verwendung von Schrittzählern zeigte, dass Erwachsene, die sich selbst berichteten, mindestens 150 Minuten MVPA in einer Woche akkumuliert hatten, durchschnittlich 9.547 Schritte/Tag erreichten. In der Arbeit von Dr. Tudor-Locke in den USA kamen Menschen, die über 150 Minuten/Woche MVPA berichteten, in etwa 7.000 Schritten/Tag. Das Erreichen von 7.000 Schritten scheint also ausreichend zu sein, um den Empfehlungen der Richtlinie zu entsprechen.

Kann man mit mehr Schritten eine bessere Gesundheit erreichen?  Bis heute haben viele Studien gezeigt, dass eine höhere Anzahl von Schritten pro Tag mit positiven gesundheitlichen Ergebnissen verbunden ist, einschließlich einer geringeren Prävalenz von Depressionen, einem niedrigeren BMI und einem kleineren Taillenumfang.

Aber vielleicht gehen wir das alles falsch an. Gibt es keinen Nutzen für die Gesundheit, wenn wir 9.999 Schritte am Tag machen? Und sind 12.000 Schritte nicht besser als 10.000? Und für Leute, die nicht viel Bewegung bekommen, sind 2.000 Schritte besser als 0? Tudor-Locke rät von der zielstrebigen Verfolgung von Schwellenwerten ab:

"Aus der Sicht der Public-Health-Praxis ist es sowohl rational als auch ansprechend, sich auf die Motivation von Verhaltensänderungen in den größeren Teilen der Bevölkerung mit geringer bis sehr geringer körperlicher Aktivität zu konzentrieren, anstatt sich ausschließlich auf die Anpassung von Botschaften zu konzentrieren, die sehr wohl nur für bereits vergleichsweise aktive Teilstichproben geeignet sind.

Regelmäßiges Trainieren ist der Schlüssel zu mehr Fitness und Motivation. Gegen den Bewegungsmangel anzukämpfen lohnt sich, sei dies zu Hause oder am Arbeitsplatz.

 

 

In der Balance bleiben – NOHrD „Eau-Me Board“ Balance Board

Gleichgewicht und ein optimales Körpergefühl sind die Voraussetzungen für Kondition und Kraft. Ein ideales Trainingszubehör, diese Verbesserung zu erreichen, sind Balance Boards, wie das „Eau-Me Board“ NOHrD Balance Board. Dieses ist nicht nur effektiv, sondern vermittelt auch viel Spaß beim regelmäßigen Training.

 

Was bewirkt Balance Board Training?

Beim Trainieren auf einem Balance Board werden Koordination und Gleichgewichtssinn geschult. Durch die vielseitige Anwendung von Ausgleichsbewegungen werden tiefgelegene Muskulatur Strukturen direkt angesprochen – dadurch werden Bewegungen und Stabilität effizienter. Indem die Rumpfmuskulatur trainiert wird, verbessert sich die Körperhaltung merklich und Rückenschmerzen wird aktiv vorgebeugt.  

Shark Fitness Nohrd eau-me-board balance board

Effektives Training auf dem NOHrD Balance Board

Das NOHrD Balance Board besteht aus einer stabilen Trittfläche aus hochwertigem Holz, die mit einer Kunststoffschale verbunden ist – gefüllt ist das Board mit Wasser. Bei jeder Bewegung ändert sich die Richtung, es ist kein typisches Muster erkennbar und der Körper muss sofort auf diese scheinbar willkürlichen Reize reagieren; durch diese Reaktion wird eine vollkommen neue Welle von Schwingungen ausgelöst.

Das Training

Die gängigsten Übungen auf dem NOHrD Eau-Me Board Balance Board sind das klassische Stehen und Balancieren – hier ist einige Erfahrung gefragt, um den Körper und das Board möglichst stabil und im Gleichgewicht zu halten. Sie schaffen es: „Übung macht den Meister“.

Für den einen ist es eine Erleichterung, für den anderen eine Erschwernis: Ausgestattet mit Hanteln oder Balance-Stäben, Kniebeugen oder gar einbeinig wird das Training auf dem Eau-Me Board zu einer neuen, spannenden Herausforderung – genau das richtige Trainingszubehör, mit dem Trainieren zu Hause nie langweilig wird.

Neue Trainingsherausforderungen mit dem NOHrD Eau-Me Board Balance Board

Trainingseffekte

Ein gefragtes Trainingszubehör ist das NOHrD Eau-Me Board Balance Board bei Physiotherapeuten, Fitness-Coaches und Reha-Trainern. Diese setzten es äußerst gerne bei ihren Kunden ein, um den Genesungsprozess effektiv zu unterstützen.
Wie bereits erwähnt, ist die Tiefenmuskulatur ein wichtiges Element beim Training auf dem Balance Board. Sowohl Amateure wie auch Profisportler können damit die stützende Muskulatur besonders ansprechen und fördern somit Schnelligkeit, Koordination und Reaktionsfähigkeit.
Im Zusammenhang mit Reha-Therapien wird das NOHrD Eau-Me Board Balance Board erfolgreich eingesetzt. Nach Operationen beispielsweise an Füßen, Hüfte oder Knie sorgt der bedachte Umgang mit dem Balance Board für raschen Muskelaufbau – unterstützend dazu sollte gerade zu Beginn der Therapie mit einem niedrigen und vorsichtigem Schwierigkeitsgrad begonnen werden.

Fassen wir die Vorteile des NOHrD Eau-Me Board Balance Board zusammen:

  • Eine aufrechtere Körperhaltung
  • Einen besseren Gleichgewichtssinn
  • Eine erhöhte Reaktionsfähigkeit
  • Weniger Gelenkschmerzen
  • Weniger Rückenprobleme

Technologie und Material

Das Wasser folgt einem eigenen Willen und arbeitet gegen den Sportler – das Ergebnis: Bei jeder Bewegung ändert sich die Richtung, es ist kein typisches Muster erkennbar und der Körper muss sofort auf diese scheinbar willkürlichen Reize reagieren.

 

Maximale Belastbarkeit 250kg

Durchmesser 64cm

Gewicht 7,5kg

Das Fußbrett besteht aus einer Multiplex-Platte mit Eichen-Echtholz-Furnier.

 

Das NOHrD Eau-Me Board Balance Board ist im Shark Fitness Online Shop oder direkt in den Shark Fitness Shops in Wettingen und Wil (SG) erhältlich.

Behalten Sie die Balance.